StartseiteAktuellesGottesdiensteHeilig KreuzSt. Karl BorromäusImpressum
PfarrgemeinderatGemeindekalender NewsletterArchiv (Bilder)

New York – was für ein grandioses und atemberaubendes Erlebnis!!! Nach 34 Jahren wurde für mich vom 10. bis 21. September der Traum greifbar, Wirklichkeit – (auch) Dank Ihrer Geburtstageschenke zu meinem 50. im November 2014!

Das Rockefeller-Center, 5th Avenue, World-Trade-Center mit 9/11-Mahnmal, Museen, die Freiheitsstatue uvm. –

einfach beeindruckend, gigantisch! Familie Groß (ehemals Pfarrerfamilie der Andreasgemeinde) lassen herzlich grüßen! Bei Ihnen habe ich eine wunderbare Gastfreundschaft erfahren dürfen! Jetzt ist New York ganz nah …

Mittlerweile hat der Alltag wieder begonnen – ich hoffe, Sie alle sind erholt zurück aus den Ferien / dem Urlaub …

Ihnen, uns allen einen gesegneten Start in die zweite Halbzeit! Herzlichst   Ihr Pater Michael

____________________________________________

 

Rosenkranzmonat Oktober

„Der Rosenkranz ist eine Art Mountainbike der Frömmigkeit. Er verlangt ein geduldiges Treten, nicht ganz mühelos, aber er bringt nach oben. Der Rosenkranz ist ein bergendes Gebet. Mit seinen 59 Holzperlen ist er wie ein Kugellager, auf dem das unruhige Herz sanft dem ewigen Erbarmen zurollt.“ sagte einst Bischof Reinhold Stecher von Innsbruck. Das Rosenkranzgebet ist das Gebet des Alltags. Alle Wünsche und Hoffnungen finden sich in diesem Gebet. Alles, was ich erlebe, mich bewegt, findet sich im Rosenkranzgebet. Ich als Mensch bringe mich ganz und meine Welt vor Gott … Herzliche Einladung zum Rosenkranzgebet im Monat Oktober: Miteinander in St. Karl Borromäus montags, mittwochs und freitags jeweils um 17.00 Uhr in der Kirche. Feierliche Eröffnung des Rosenkranzmonats ist am 30. September (Fr.) um 17.00 Uhr in der St.-Karl-Borromäus-Kirche.

 

 

Wir feiern Erntedank im Pfarrverband am 01./02. Oktober; für Familien mit Kindern (Kleinen und Großen, jung und alt) am 02. Oktober in St. Karl Borromäus beginnend um 11.00 Uhr mit einem Familiengottesdienst, anschließend gibt es im Pfarrheim eine „gute, kräftige Suppe mit Einlage“ und Wiener Würstchen und als Nachtisch leckeres Obst Äpfel und Birnen … und Kaffee/Getränke …

Tags zuvor (01.10. um 10.00 Uhr) backen Schul-kinder – mit Hilfe von Müttern – im Pfarrheim Hl. Kreuz Semmeln, die wir miteinander am 02.10. bei Tisch teilen wollen …

Herzliche Einladung zu einem Tag des „Miteinander Dankens – versammelt um einen Tisch“.   Pater Michael & PGR-Team

Senioren-Oktoberfest

Do. 06.10. – Pfarrheim Hl. Kreuz 14.30 Uhr

„Auf geht’s Leit, geht’s naus auf ´d Wiesn,

wiea jeds Jahr muaß ma`s doch geniesen,

se eini drucka ins Gewühl und kost de Maß a no so vui.

Wenn`d Blasmusik vom Radio klingt,

wiea oam des glei in Stimmung bringt.

Da druckt´s de einfach wieda naus,

auf zum großen Wiesnschmaus.

Z`erst schaugst da an Festzug o,

do war no olle Jahr wos dro.

Prächtig san de Ross im G`schirr,

wenn`s d`Bierwägn ziagn vorbei an dir.

Prominenz derf a ned fehl`n

de mecht ja das mas wieda wähln.

Ja `d ganze Welt is do dabei

und schiabt de na in d`Wiesn nei.

Na riechst de erst`n Schmankerl scho

mit wos fangst jetza z`erst blos o.

Gebrannte Mandln, Steckerlfisch,

Bratwürstl, d`Radi san ganz frisch,

a Kas, a Hendl, a Stückerl vom Ochsn,

kandierte Äpfel, wos sollst z`erst kostn.

Wia i so dahie sinnier, foid mir ei des guade Bier.

Glei steier i ins Festzelt nei und kaff ma a Maß Löwenbräu.

Zum Prosit der G`müadlichkeit,

da nimmst da gern a bisserl Zeit.

Bist nacha faßt am dorrat wern

z`wengs dem riesengroßen Lärm,

na gehst naus und host a Schnaid

so packst an Doppel-Looping heit.

Und Lose kaffst glei fünf, sechs Stück

vielleicht host heit as großes Glück.

Gehst nei ins große Riesenrad

do schaugst da o dei Münchner Stadt.

Herrlich, schee des Liachtameer

doch hob i boid koa Geld jetz mehr.

A Herzl no aus Schockolad

und Karten für de Trambahnfahrt.

Ja, zünftig so a Wiesnbumml

samt dem riesengroßen Rumml.“  (nach Lieselotte Siegert)

Es gibt a guade Unterhaltung und a zünftige Musi und natürlich Bier und Hendl – herzlich willkommen!   Elisabeth Fuhrer & Seniorenclub


Die Scheinheiligenbühne informiert:

Auch heuer heißt es wieder im Herbst: Bühne frei für die Scheinheiligen Bühne – mit dem Stück: „Des Jahr werd alles anders“, eine Komödie in drei Akten von Ulla Kling – eine Familie, die versucht, heuer einmal Weihnachten besinnlich zu feiern … Zu sehen ist das Theaterstück zu folgenden Terminen im Pfarrsaal von St. Karl Borromäus: Freitag 28.10./ 04.11./ 11.11./ 18.11. um 20.00 Uhr und Samstag 29.10. / 05.11. / 12.11./ 19.11. um 20.00 Uhr < Der Einlass ist wie immer um 19.00 Uhr >.

Kartenvorverkaufsbeginn ist Mittwoch, der 05.10. von 19.30 bis 20.00 Uhr im Pfarrsaal St. Karl Borromäus.

Weitere Vorverkaufstermine sind: Donnerstag, der 13.10. und 20.10. jeweils 19.30 bis 20.00 Uhr im Pfarrheim, und Sonntag, der 09.10 und 16.10. jeweils nach dem 11.00-Uhr-Gottesdienst. Eintrittspreise: Erwachsene: 10,00 € und Kinder (bis 14 Jahre): 4,00 €. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch und verbleiben mit freundlichen Grüßen Ihre Scheinheiligen Bühne

 

Fußwallfahrt nach Andechs

Sa. 08.10. – ab U-Bahn „Forstenrieder Allee“

Herzliche Einladung zur Fußwallfahrt nach Andechs! Treffpunkt ist 7.15 Uhr an der U-Bahn-Haltestelle „Forstenrieder Allee“ (Abfahrt 7.21 Uhr). Wir fahren mit U- und S-Bahn bis Feldafing; von dort pilgern wir zu Fuß mit kurzen Besinnungsstationen und einer Brotzeit-Pause (Gehzeit ca. 3 Stunden – bitte an gutes Schuhwerk denken!) zum Kloster Andechs, wo um 12.00 Uhr die Wallfahrtsmesse sein wird. Anschließend ist für 13.30 Uhr im „Klostergasthof“ das gemeinsame Mittagessen geplant. Wir gehen bei jedem Wetter, außer bei starkem Regen (im Falle letzterem werden wir versuchen, entweder über Herrsching oder mit Autos nach Andechs zu kommen). Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bitte bis Donnerstag, den 06. Oktober, in den Pfarrbüros (St. Karl Borromäus und Hl. Kreuz) an, damit wir nach Möglichkeit beim MVV die günstigeren Partnertickets nutzen und genügend Plätze im Gasthof reservieren können. Beten wir bei dieser Wallfahrt in den Nöten und Sorgen unserer Zeit und auch in unseren eigenen Anliegen!   Luise Schmitt, PGR-AK „Liturgie“

 

SonntagABENDLOB

So. 09.10. – St. Karl Borromäus 18.00 Uhr

Kommen Sie ins SonntagABENDLOB! Es bietet Raum und Zeit, ein Wort der Schrift zu hören, das eigene Leben dafür zu öffnen und so gestärkt in die neue Woche zu gehen. Stille, Musik und Gebet helfen uns dabei. Herzlich Willkommen!